Freitag, 15. März 2019








WO WO WO IST meine 
Energie abgeblieben.
Wo ist sie nur?
Die traut sich was.
Soll mir nur heimkommen!😖
Diese Rumtreiber!
Jetzt gibt's aber Ausgangssperre.

Dienstag, 12. März 2019

Espe, Schlehe, Mizekatzen...


Danke Beine, das ihr mich durchs Leben tragt. auch wenn gerade Schmetterlingerlinge im rechten Bein bis  Fuss sind. Kuriositäten begleiten mich wieder mal. 
Ich nenne das auch Wackelkontakt.
Weil solcherlei Querelen kommen und gehen, hin und her. Einfach so.

Meine Vorstellung gibt mir da ein Bild, mal sind "Kontakte" gestört, mal nicht, wie soll ich mir das sonst erklären. Bzw. ,werden lädierte Stellen wieder vom körpereigenem Reparaturteam hergestellt. 
Mein Medikament Copaxone soll das Immunsystem sozusagen ablenken, damit es nicht so unbedingt in meine Denkzentrale rennt und Unfug macht.
Unser Körper ist eh ein Wunder.
Und ist in der Lage zu heilen.
Mal mehr mal weniger.


Erfreue mich an erwachende Natur und die Unzertrennlichen...😉😍




Mister Mauz 💖






Espe/ Zitterpappel
Die Kätzchen wie Teddyfell.



Leider schlecht zu erkennen, eine weibliche Blüte am HASEL.
 Sie trägt rot.😊 Was sonst.💖


Schlehe in freudiger Erwartung. 
Ganz bald werden millionen Blüten die Landschaften zieren.
Die Blätter folgen danach.
🌼🍃🌼🍃🌼🍃💨🍃🌼🍃💨🍃🌼🍃


So, ich hätte gewarnt sein müssen.
 Mein rechter Fuss, so ungefähr bis 
ins Knie hat doch gerade 
die " Schmetterlinge " zu Gast.

Bin heut mit einem Möbel kollidiert.

Heut Nachmittag.

Kühlen, dann folgend
Beinwelltinkturumschlag jetzt.
Über Nacht Beinwellmagie wirken lassen.

Kam nicht mehr in Stiefel.
Mal schauen wie es morgen ist.Mist.

Da ist er, lediert. 
Aber das heilt ja bald, hoffe ich.

.🙈🙈🙈.
🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃🍃

Möbel remple ich in der Früh eh immer wieder. Doch das geht vorüber nach rund 2 Stunden. Viel trinken, sehr viel und schon wird's besser. Und alles schön langsam besinnlich machen.
Wenn ich einen sehr miesen Tag hab, dann sieht mich eh niemand, bleib zu Haus. Das merk ich schon gut, dann bleibt die
 " Papiertüte" auf dem Kopf und verschwindet nicht. Vollkommen schlecht.
Und trotzdem freu ich mich immer, das es ist wie es ist. Mich meine Beine tragen, auch wenn das körpereigene Navi manches mal Koordinationsproblemchen hat.
🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼🌼








Dienstag, 19. Februar 2019

Dienstag, 12. Februar 2019

Nie alleine... in guten wie in schlechten Zeiten...




So jetzt bin wieder mal wie so oft genervt von der penetranten Müdigkeit.
So eine Nervensäge mein Dauerbegleiter.
Scheidung klappt nicht. Mit getrennt leben wär ich schon Haushoch zufrieden.
Das könnt man ja direkt Belästigung nennen

Irgendwie möchte ich das immer negieren.
Gelingt nicht recht. Sucht nach Ausruhen und Schlummern ist immer da.
Wann kann ich mir schnell mal etwas Schlaf holen. Egal ob kurz oder lang.
Ich denke immer an das Eine!😉😁
Schlafen, schlafen,schlafen...
Ausgeschlafen bin ich nicht , fast nie. Und wenn ich noch so lang Nachtruhe hatte.Alles probiert, getestet, versucht.

Und das mir.

Jedoch kann ich ja nicht mein Leben verschlummern.

Von der Dauererschöpfung nicht mal geredet.




Nun Klagemodus aus.

Dienstag, 5. Februar 2019

🌎 Sinne in der Nacht 🌔




Hallo grosse weite 🌍Welt,

was hören wir alles wenn es Nacht ist. 
Im Wald,
keine Fahrzeuge,
ohne Flugzeuge geht's wohl kaum, 
Stille hören,
Tierrufe, 
immer weiter Lauschen. 
Seltsam, wie von ganz weit her, kaum wahrnehmbar,
die Welt hören.
Nur ein Ahnen vom Weltentreiben.
Winde, Wasserwellen, Städte mit allem...

Rauschen (witschuwitschuwiieee) in meinen Ohren ist heut angenehm minimal.
 Ach ist das schön.
Um so länger ich in mich rein horche umso diffenzierter werden die Fitschereien.

Nein, fix wieder wegdenken.
Darin trainiere ich mich regelmässig. 

Auf Gedankenreise gehen.

Nichts denken - das Schwierigste wohl überhaupt.

Irgendwas wuselt immer ,  Wortfetzen, Bilder tauchen auf und ab.

Neuronen ruhen wohl nie...oder sie wechseln sich fließend ab. Muss wohl so sein.

Irgendwie fand ich es als Kind schon mysteriös das Sprechdenken im Kopf.

Wenn ich in Gedanken spreche , da hat doch eine Instanz in mir im hinteren Untergrund😉😁  in Windeseile, in Überlichtgeschwindigkeit, sozusagen vorgedacht.

Egal ob banales oder wichtigeres.
Wünsche , Gefühle formen sich sofort augenblicklich...in die erlernte Muttersprache in richtiger (meist) Zusammensetzung. 
Darüber denken wir nie nach, Autopilot.


Hallo Vordenker in mir. 
Und in allen Menschen.
Ich zwinkere Dir mal zu. 
Tolle heimliche unheimliche Arbeit. 

🍋🍋🍋🍋🍋🍋🍋🍋🍋🍋🍋🍋🍋🍋🍋🍋
So nun geh ich an einen schönen Strand, in Italien. 
 Hinter mir wachsen viele schöne Zitronen. Das stell ich mir vor, beim Einschlafen. 

Gute Nachtruhe überall.









Mittwoch, 30. Januar 2019

Hoch lebe die altbewährte Wärmflasche



Wärmflaschen sind so toll.
Einfach nur heißes Wasser einfüllen, zuschrauben und dort platzieren wo benötigt.
Phänomenale Wirkung.
Nackenbeschwerden heute Abend plötzlich.
Und schon besser.
Seit Tagen hab ich immer kühle Ohren, vor allen die Ohrläppchen. Putzig.
Doch unangenehm. Seit ich Mütze aufsetzte ist alles gut. Im Haus.

Banale Dinge, ja, jedoch wenn's gut tut und hilft.

So ein Infekt lässt Dauerquerelen stärker aufflackern.Zunge stark taub.
Das Fietschen, Fiepen  in Ohren macht gewaltig auf sich aufmerksam.
 Ich höre einfach nicht hin.
Was soll ich sonst tun.
Find Ausschalter nicht.
Immer diese Angeberei.
Symbolisiere all das so: will nix mehr hören, Nase voll und Zunge will nicht so viel plappern.
Also reif für die Insel.
Bastle mir eine Insel.😄😉

Noch mal zur Wärmflasche.
Erinnerung an Kindheit, Grosseltern legten auch mal im Winter bei klirrender Kälte einen auf Ofen erwärmten Backstein/Ziegelstein eingewickelt in Zeitungspapier in das Bett.


Dienstag, 29. Januar 2019

Erfolgsbericht Biotin "Zehnagel"




Liebe Mitleser überall auf der großen schönen weiten Welt, 

mein Zehnagel wird gut, mein Zehnagel wird nach und nach gut. Hurra hurra. 
Zur Belohnung hab ich die Nägel lackiert, echt wirklich. Ich mag ja keinen Nagellack. Hab aber von meiner Fußpflegerin mal ein schönes Grün bekommen, den hab ich aufgetragen. 

Mitte Dezember begann ich  auf Anraten meines Hautarztes Biotin einzunehmen. 
Der Rollnagel zeige auf Biotinmangel hin. 
Das hätte ich schon vor 2 Jahren wissen müssen. 
Wär ich nur eher zu meinem Hautdoc gegangen. Deswegen.
Es wirkt, der Nagel der neu war, fing wieder an sich einzudrehen. 
Immerhin konnte mit Doc gut bestätigen, es ist kein Nagelpilz. Na immerhin.

Lach, ich hab mir zwischenzeitlich voriges Jahr gar mal die Fußnägel von einer Freundin zeigen lassen, weil sie über Fußpilz klagt am großen Onkel (großer Zeh) den sie nicht los wird. Ich wollte mal ein Bild sehen in echt,  nicht am Pc oder aus Büchern. So sah mein Zeh nie aus. Das war Ende Sommer. Nun, aber vielleicht war ja meiner anders. Dachte ich. 

Bei mir selbst liege ich fast immer falsch mit behandeln, einschätzen. 
Ich kann Hände auflegen bei Anderen,
 ( ja das mach mal im Verwandten-Freundeskreis, aber ganz ganz selten, das klappt sofort, ging immer schon, aber ich kann mir ein Leben mit Hände auflegen nicht vorstellen, deshalb hab ich diese Seite von mir schon etwas hintenan gestellt und das soll auch so bleiben) 
aber irgendwie bin ich wenn es um mich geht auf der falschen Fährte Manchmal. 

Ja ich hab dann die" rosa Gummibärchen " eingenommen,  Biotin mit Vitamin D . 
Wo ich ja keins mehr durch Sonne aufnehme oder kaum noch , wie mir eine andere Ärztin mitteilte, meine D-Werte ( trotz meines vielen Aufenthaltes im Freien 😕 sind hundsmiserabel. 
Was das Alter so alles mit sich bringt, zwei Jahre noch dann gibt es eine Sechs und eine Null )

Gummibärchen:  Biotin in Form eines rosa Gummibärchens, der Behälter hat eine Kindersicherung. Sie duften nach Him-u.Erdbeere. 

Da seht Ihr, was ich draußen im Freien alles futtere, Vogelmiere und Co. Sitze lieber im Freien als im Haus usw. 
Naja, wie haben eben mit der Zeit einen Oldtimer-Leib. 
Wir sind keine Neuwagen mehr. 😋De eine mehr oder weniger.

 Lebe überwiegend vegetarisch. Nicht ganz gebe ich zu. Aber das ist nicht der Rede wert. 
Wie heut zum Geburtstag im Haus, EG meine Kindfamilie, Schwiegertochter hat heut Geburtstag. 
Vielleicht koste ich ja ein Stück Torte. Mal schauen. 
Es soll einen schönen Fenchelsalat geben, da freu ich mich. 






Da bin ich ... nix sieht man, nix sieht man mir an, 
keinen ´Schneesturm´, kein ´Wattelaufen´, keine sonstige Verpeiltheit,  
nix, nichts nicht nichts. 
Jedoch das ist auch gut so, das ist zwiespältig ich weiß. 
Aber auch befriedigend. Bin glücklich zum x-ten mal sag ich es: kann mit meinen Fingern alles noch fassen, meine Füße/Beine schleife ich nicht hinterher, fang nur an zu humpeln wenn ich überlastet bin. Das geht dann ganz fix, so als hätte ich mir das Fußgelenk verknickst, so ähnlich, das macht das rechte wie das linke Fußgelenk, einfach so. Fast ohne Ankündigung. 
Immerhin schmerzt es vorher als Warnung, dem Schmerz bin ich dankbar.

Deshalb hab ich immer mehr oder weniger Angst vor dem Laufen, weite Wege. Mag ich nicht. 
Muss ja an den Rückweg denken. Und das halte ich so gut es geht auch ein. 
Bei Wald-u. Kräuterexkursionen mach ich nur kurze Distanzen, sage das auch vorher, sie sind geeignet für Menschen, die nicht mehr gut zu Fuß sind. 
Und außerdem find ich meist auf  2-3 qm fast die ganze Pflanzenwelt, das heißt, wir kommen eh kaum voran, was ich natürlich nicht mache, so lange auf der Stelle stehen... 💚😉

Ach ja, zum Foto zurück, mit Enkelin vor kurzem die Zeit mit Gesichtsbemalen verbracht. Sie wollte nicht bemalt werden, alles alleine machen. Ist schön geworden, eine Sternenfee. 
Und ich wollte Leoparden-Oma sein.
Denkt nicht, das ich dafür lange gebraucht hab, vielleicht 30 Minuten, maximal. Da ich es ja alsbald wieder abgewaschen habe. Und ich musste immer mal zur Enkelin schauen, ich durfte ja nicht gucken, was sie da macht bis sie fertig war, aber bei so Kindern muss man heimlich mal gucken...
Zack ist mein ein anderes Wesen mit Farbe im Gesicht. 
Wirklich zauberhaft, als mein Sohn seine blaue Sternen-Tochter abholte, war er erschrocken seine Mama zu sehen. Er musste mehrmals gucken...😎Hätte ich auch gleich bemalt, durfte aber nicht.
Meine Enkelin hab ich hier nicht mit Foto, weil ich das nicht mache.
 Und wenn nur dann so, das man sie nicht erkennt.