Montag, 27. Juli 2020

🌸 Schlaf, Regeneration 🌸


Heut wieder Jammer-Klage-Modus. 




😉



Liebe Mitleser überall,

eine Vormittagsaktion, Vorgestern nur max. 2,5 Stunden,  hab gemütlich durch meinen Garten geführt. Kräuterführung. Und nun wieder 2 Tage Sofa-Koma. Müdigkeit und Schwäche ist krass. 
So schade das mein 
Wohlbefinden dahin ist. 
Das heißt ich schleppe mich von einer Sitzgelegenheit zur anderen. So richtig viel geschlafen. Und doch reicht es nicht. 
Bin aus meinem Feengarten gestampft, mit Schlaf-Gähnattacke. Hummeln und Schmetterlinge wollt ich mir in Ruhe anschauen, auch Erholung.
Schade. Ein Gartenstuhl machts auch, doch mir fehlte eine kleine weiche Unterlage.  Und wenn ich schon zurückgehe bleib ich gleich auf Sofa. 
Mir fehlt also eine Gartenkiste mit Sitzkissen und Decke. Dann kann ich wie mir beliebt bequem  im Freien ruhen.

Nun kann das Schweregefühl, vom Panzer überrollt zu sein aufhören.Und Kopfschmerzen.Immer wieder
Die hab ich aber schon vorher am Morgen gehabt. Diese waren sehr lange nicht präsent.
Die Zungenspitze ist natürlich auch dabei, also taub, und wie verbrannt.
Bin schon froh das Teilbereiche Mundwinkel und Nase nicht gefühllos sind wie schon mal. 
Das geht mir so echt auf den Wecker.
Finde das interessant, diese nervigen Defizite können also ein-und  ausgeschaltet  werden.
Nunja, Belastungen muss ich
 meiden so gut es geht.
Ja warm war es dieser Tage ebenso. 
Das ist das ärgste Hindernis. 
Betriebstemperatur muss eben kühl gehalten werden. 
Nasse Tücher sind meine guten Helfer. 
So ein bischen Irland, Island, Finnland , Schweden oder so, dort sollte ich wohl hin. 😉

Man mag es kaum glauben, ich weiß, 
fast jede Minute denk ich an Schlaf.  
Und mit geringsten Aufwand 
alles bewältige. 
Wenn jemand meine Gedanken lesen könnte... der würde einen anderen Gedankenkanal / Frequenzen suchen.

So "springe" ich weiter von Steinchen zu Steinchen ohne die Wasserfläche zu berühren, das gelingt nicht immer. 
Das Wasser symbolisiert die Müdigkeit. 





Dienstag, 21. Juli 2020

Schöne Riesenblumentöpfe


Liebe Leser von nah und fern.
So  witzige Töpfe  auch mal eine Idee.
🤩👍



Mal was anderes...
☺️👋

Freitag, 10. Juli 2020

Belastungsgrenzen





 Hallihallo liebe Leser überall auf der schönen großen weiten Welt🌍, 

wann ist wann dem Leib irgendwas zuviel.

Das weiß ich meist hinterher.

Gestern bahnte sich arge Erschöpfung schon an. 
Heut zähle ich zu den Nichts-tuern.

Ach und weh, in der Nacht das Gelenk vor dem grossen Zeh.

Das ich zu Gicht neige durfte ich gelegentlich erfahren. 
Kann das im Zaum halten.




{Mit Motosense alle Ecken und Kanten gesäubert, war ich froh über liebe Hilfe}


Letzte Woche hatte ich lieben Helferbesuch für ein paar Tage.
Tjaaaa, da hab ich anders als sonst mitgespeist. 
Und mich gefreut das ich all diese "Gifte" gut vertrage. Hätt ich bleiben lassen sollen.
HA! Pustekuchen.
Da Grosse-Zehe-Grundgelenk schmerzte, doch ins ganz schlimmes Stadium ging es nicht. Immerhin. 
Schlafen ging kaum. 
So! 
Ab heut gibt es nun wenig Harnsäurenproduzierendes Essen .

Damit mein Zehgelenk nicht nach außen wächst.

Ein wenig ist es im Laufe der Jahre größer geworden. Doch nicht der Rede wert. 

Man wird ja nicht jünger,
 und dann funktioniert die "weitervarbeitende Industrie "                       (Magendarm-Trakt)
 in mir nicht mehr so als wär man 20 Jahre alt. Als wenn immer alles Hindernisse überwinden muss. Am allerbesten geht es mir wenn ich nix nix esse, oder nur minimal, oder flüssig, wenig Verdauuungsarbeit. Manchmal denke ich des Nachts,  das Essen bringt mich noch mal um, wenn mich mein " Wanst" 3 bis 4 Stunden ärgert. Wermuttee hilft klasse, oder Wärmeflasche auch. Doch mir wär lieber ich hätt sowas nicht. 
Auch wenn ich nicht so aussehe und wirke, es scheint in mir nicht alles zu funktionieren.

Das können auch " Personality- Altersbeschwerden sein, wer weiss das schon. 

In meinen Dunkelblog darf ich doch ein bissel spinnen.😉🤪☺️

Wieder zurück zu der Gichtzehe. 
Die Strafe für Eßsünden folgt. 
So krass hab ich es noch nie erlebt.

Naja. Man ist was man ist las ich mal. 

Aha. Ich merke. 🙈🤪

Wer nicht hört muss fühlen.

Ahoi. 
Bleibt alle gesund und heiter! 




Mittwoch, 8. Juli 2020

Sommer 2020








Liebe Leser überall auf der schönen großen weiten Welt 🌍, 

so kann ich mit Freude berichten, die Sommerhitze hat mich dieses Jahr noch nicht sehr geärgert. Hier ist es jedenfalls gemäßigt. Dementsprechend fühl ich mich leichter. Ein paar Eisenkugeln weniger die am Bein hängen. 😉
Nach wie vor unverändert sobald ich mich über Gebühr belaste geht flotti nix, dann streikt wie gewohnt Knie, Fuss, Wade 
oder was auch immer in den Fortbewegungsmitteln meines Leibes dann so tut als könnte es  nicht mehr  recht funktionieren. 
Ich seh das als Bugschuß 
den ich tunlichst beachten muss. 

Nunja, ich freue mich wie immer an allen Pflanzen. Es hat sich was nach Jahren getan im Kräutergarten, bzw. in meinem zweiten " Wohnzimmer". 😊
Hauptsache ich gab genug Schatten, Sitzplätze, Wasser, dann ist es gut.
Durch einige Regen den Winter über haben sich vermutlich viele Pflanzen gestreckt, das ist toll. Bei meinem krassen armen Sandboden.
Muss ich ja zufrieden sein.
Wenn es denn mal endlich klappt, bekomme ich noch eine kleine Fuhre Komposterde, mein Enkel macht das für mich. Diese verteile ich dann an Stellen die mir wichtig erscheinen.
Schrieb ich mal das es mir im März und April ausnahmsweise seltsamerweise richtig gut ging? So hatte man einen Vorhang weggezogen.Kann mir nicht erklären warum wieso. Schön war's. 
Immerhin, will nicht meckern. 
Das gibt Hoffnung.

Donnerstag, 12. März 2020

CDL Fortsetzung + Virusmalerei😉

Ein wenig 
lustige Kritzelei 
macht mir immer Freude. 

An jeder Ecke gibts fast nur noch das Virenthema...

Da will ich doch mal dem sich fast
über alles liegenden Geist 
eine Gestalt geben.

Dort ist was los, 
die sind nicht doof.
Müssen sich ja vernetzen, mutieren, weiterentwickeln, kommunizieren...
Das ist eine für uns unsichtbare Welt.


 Zum CDL:



Hurra, meine Mundhöhle bessert sich drastisch, von Tag zu Tag.

Ein wenig spannt die Schleimhaut noch
.
Bis heut nehm ich meine mit CDL wasserverdünnten Schlucke ein.

Nunja, es ist wie immer wohl so,
 eine Heilung geschieht auch so,
 der Arzt in uns heilt.

Ich stelle an mir nichts weiter bedeutendes fest.

Alles unverändert,
 alltägliche Querelen wie immer. 
Ich stapfe weiter mit Gummibeinen durch meine unsichtbaren Schneestürme...

Ab und an (nach Aufstehen immer) 
der grosse Papiersack übergestülpt 
mit Sehschlitzen.

Diese gefühlten zittrigen Knie/Beine sind auch ein Elend, als wäre man schwerst Dauerverliebt...
Als wenn es einem
 die "Beine weg zieht"
Anders weiß ich es nicht zu beschreiben.

Das bleibt unverändert gleich, 
ob es mir gut oder 
schlecht geht. 
Deshalb möchte ich mich 
immer mindestens anlehnen
 oder hinsetzen. Das hilft.

Vielleicht gibt es Sportübungen 
die dagegen helfen.

🌷



Mal schauen.




Samstag, 7. März 2020

Chlordioxid - CDL

Hallo liebe Leser überall auf der grossen schönen weiten Welt,

möchte mal notieren, dieser Tage plätschert mal kein Wasser am Morgen wie sonst. Damit meine ich, dieses  feine, nicht sehr laute angebliche Geplätschtere, Getropfe was ich seit einigen Jahren vernehme beim Wachwerden. Wenn die Augen noch geschlossen sind,  das Wahrnehmen beginnt, und ich anfangs dachte es hatte geregnet oder es regnet noch..
Das ist ja  nicht schlimm, tut nicht weh, jedoch schon putzig...




Seit drei Tagen ungefähr hat sich widerlicher Infekt im der Mundhöhle gemütlich eingerichtet.
Kommt einfach so daher, solche Faxen! 
Sowas hat noch gefehlt.
Höhlenbewohner... das wird immer besser hier.
Was denkt man dann ¿? 
Maul-und Klauenseuche 
😬, 😱Mundfäule?

Mundfäule hab ich vor vielen Jahren gesehen , bei einem  Kindergartenkind, das ist es nicht.
Wenn es nicht besser bzw.   es schlimmer wird , dann Haussarzt, oder muss ich zum Zahnarzt? 
So was kommt über Nacht. 
Obwohl ich mich am Mittwochmorgen gefragt hab, wieso mir neuerdings meine geliebte bittersüsse Ebereschenmarmelade neuerdings auf der Zunge brennt.Seitlich und ein wenig am Rachen. 
Da ich ja fast zuckerfrei lebe, gönne ich mir nur noch hin und wieder ein klein wenig davon.

 Zuerst läuten Alarmglocken, beginnt wieder so eine blöde Pseudoallergie?? 

Wie diese Kälteallergie vor ca. 2 oder 3 Jahren. Bei kalten Speisen, Getränken, oder kalten Wasser auf Haut, oder innen Verdauungsweg entlang, ...ist nach 3 Monaten verschwunden. Davor hab ich mächtig Sorge, weil ich merkte wie es zunehmend schwieriger wurde zu schlucken und das auch noch brechreizähnliche Zustände annahm.
Reden wird schlechter, man würgt fast dabei. In ca. 12 Minuten war ich ja im Krankenhaus, alles gut gegangen.


 So wieder zurück ins Jetzt....
Da hab ich in mich hineingespürt und wie ein Flitzebogen gespannt auf ein Prickeln, Stechen gewartet und an die Notarzt Nummer gedacht. Falls wieder droht der Hals zuzuschwellen.

😯🤔😯

 Heut , Samstag ,  wird's endlich besser.

Die Innenseiten der Wangen und alles eben an Schleinhäuten darinnen brannte.Winzig kleine rotrosa Pünktchen, Bläschen? Das Zäpfchen auch noch, so das ich 
nachts schon Schluckbeschwerden hatte. Da kann einem Bange werden.
Gurgelte mit Sud aus Eichenrinde abwechselnd dann 
Apfelessig (mit Beifusswurzel), etwas verdünnt, das ist heftig, weil brennt erst mal krass, aber es war lecker trotz Schmerzen,🤢🤪

dann das Beste

 zur Fast - Sofort- Schmerzlinderung ein Teelöffel Rotöl in den Mundraum umhergehen lassen.

Das hilft bei Entzündungen im 
Mund immer. 

So was wie jetzt hatte ich noch nie. Wo hab ich mir das nur aufgehascht?
Keine Ahnung.


Der grossen Virus Welle in allen Medien hab ich zu verdanken, das ich 
sehr achtsam bin.

Gründlich Händewaschfan bin ich eh.

Jedoch jede Winterszeit muss ich besonders auf grippale Infekte achten.

Beschäftige mich zur Zeit mit CDL, Chlordioxid -Lösung. Belese mich. 

Wollt wegen unserem Wasserbrunnen eh immer mal Trinkwasserdesinfektionsmittel
im Haus haben. Wir sind  nicht ans 
Trinkwassernetz angeschlossen.
(berichtete hier letztes Jahr) 

Solche Tabletten, was man beim Militär oder Survival nimmt. Tabletten ins Wasser und schon kann man s verwenden ... 

Ich fand heraus  das CDL noch für viel mehr zu verwenden war und ist.... klasse. Da staunte ich nicht schlecht. 
 Hab es seit Mittwoch, und kam gerade richtig... 

Da meine Mundhöhle ein Ort des Grauens wurde, dachte ich Donnerstagabend, warum soll ich es nicht gleich verwenden, einige Tropfen in Wasser einnehmen ( alles gekühlt, weil sonst das Chlordioxid sich verflüchtigt bei Temperaturen 
über 11 Grad ) .

Da es so viel Text wäre zur  überraschend vielfältigen Wirkung von CDL, bitte ich noch um Geduld oder schaut selbst im Netz nach. 
Ich versuch es abzukürzen. 


Achja, meine Kniebeschwerden bessern sich, verschlechtern sich abwechselnd.

Beginne heut wieder .mit Beinwellsalbe. 
Fussknöchel und Hände schmerzen, was ich nicht weiter beachte, nur registriere.
Meine Füßchen u  Fingerchen sind
auch klein, das Holzgeschleppe an Heizofen 


Vielleicht ist das normal wenn man 60 Jahre hier auf Erden wandelt.

Solcherart Dinge werden einen als Kind nie erzählt.

Nun ja, geht der Kompostierung mit grossen Schritten entgegen.

Nichts hält ewig.
⭐🤪⭐😄

Hier eine (kurz) Seite/Quelle
 von vielen  
 zum Chlordioxid: www.soluminum.com

CDL - in Schweden ein zugelassenes Medikament
In Schweden wird CDL unter dem Namen SOLUMIUM als Medikament verkauft. Der Hersteller gibt als Anwendungsgebiet an, dass Soluminum (Chlordioxid) eines der wirksamsten Desinfektionsmittel überhaupt ist und Erreger wie Bakterien, Pilze und Viren abtötet, ohne dabei den Körper zu schädigen oder zu Nebenwirkungen zu führen.

🌿....⭐.....🌿

Anwendungsbereich ist dort: Krebswunden, Herpes, Hautverletzungen, offene Wunden, Blasenentzündungen, Hautinfektionen, Pilzinfektionen, MRSA, Halsschmerzen, Zahnfleischentzündungen, Parodontose, Mundgeruch, Zahnschmerzen, Wurzelbehandlungen, Oralchirurgie, ansteckende Krankheiten im Mund, verstopfte Nase, Mandelentzündung, Juckreiz, Gerstenkörner, vaginale und rektale Einläufe.

Quelle: http://www.solumium.com

🌿....⭐.....🌿

Zur Dosierung fand ich mehrere unterschiedliche Informationen bei verschiedenen Quellen.🤔

🌿⭐🌿
Muss jedoch sagen, das ich selbst nicht ewig rumprobiere, manchmal brauch man einen Doc, lieber mal schauen lassen. Abklären lassen. 
Man kann so falsch liegen.
Mein Horror sind in den Grippezeiten Warteräume. 
Alle Husten Niesen, was da geballt im Raum umherfliegt...🦠 .Da frag ich mich immer wieder wie die Sprechstundenschwestern das so überstehen.
Hab eh meine Überweisung zu holen, bin wieder mit MRT an der Reihe in Kürze.
🧲

Ich berichte weiter.



Freitag, 14. Februar 2020

Verflixt verhext besser schlechter besser schlechter




Hallihallo alle Leser überall🌷.Ja, das ist verrückt,
1 Tag über Nacht Wunderheilung
🤭🤪🤣
Doch es trügt. Heute wieder mies.
Was für eine seltsame Sache, wie Wackelkontakt.
An aus an aus.
Soll ich nun zum Elektriker gehen und mich durchchecken lassen?
Kabel locker?
Ach menno, ich muss ja trotzdem über mich lachen, trotz Schmerzen.
Obwohl ich betonen möchte, Schmerzen finde ich (noch) nicht schlimm.
1.lebt man ja noch
2.warnen Sie mich
3.Schmerzmittel erst mal nicht, nur wenn es nicht mehr geht, weil: Schmerztabletten sind so schön, sie wirken und dann will man es immer, hab ich vor rund 3 - 4 Jahren mal angefangen, hatte Sorge mich daran zu gewöhnen. Schmerzfrei zu fühlen ist angenehm, erleichternd.

Mein Magen beschwerte sich. Nach einem 1Jahr erwachte ich erschreckt als ich mich mit meinem Neurologen unterhielt, er wollte wissen wie oft ich Tabletten einnehme, er zog besorgt Augenbraue für einen Moment hoch, das wäre ein wenig viel meint er,
zack, da war es mir bewusst wo ich schon bin, einfach nur Tabletten nehmen um im angenehmen Gefühl dauernd zu bleiben,
nein, aus , ab, weg damit, von sofort auf jetzt.
🌱⚘🌱

Wieder zurück ins Heute.
Seit Monaten hab ich unbändige Lust wieder mal richtig zu malen. Außer gekritzle nix getan.
Heute nahm ich Blatt, Stifte/Ölkreide und legte los, nach zwei Stunden Wohlfühlmalen oder Fingerübungen
fast fertig.
Einfach mal so, ohne Ziel und Plan.
Es tat sehr gut.
Das ist pure Medizin für mich.

Nebenbei Riverboat /MDR geschaut  bzw. mehr gehört beim Zeichnen der Schneckenhäuser und Birke.

Gast war einer meiner liebsten Botaniker nach W.-D.Storl der Jürgen Feder.
Auch der Schauspieler Martin Semmelrogge.
Ach war das gut.

Der Tag und die ganze Woche war eh anstrengend, diese Quälerei, alles gepackt, d.h. einfach nur der banale Alltag.
Das Holz, der Ofen, der Haushalt...
Und dazu diese maginären Eisenkugeln die ich an schweren Ketten am Bein hängen hab und hinterher zottle, schleife.
Die könnten sich mal auflösen!

Wenn ich mich zeichnen würde, ja das wäre ein Depri-Bild oder eine verrückte Faschingsgestalt.
Erst mal nicht.
Heute nehme ich mir beim Einschlafen vor über Nacht hat eine positive Korrektur statt zufinden, fertig!
 ☆☆☆☆