Mittwoch, 6. Dezember 2017

Schwer wie Blei und Schlafgeschenke


zwei süße Schlummerkätzchen


Was ist los dieser Tage,
Bleigewichte an Armen und Beinen,
Durchdie Gegend schleifen und warten das es besser wird, was es auch wird,
vorsichtig laufen, damit ich nicht stolpere,
Müdigkeit wie immer,
ich kenne einige Mitmenschen, die immer über Schlaflosigkeit klagen,
da könnte ich, wenn ich es könnte, doch dieses Jahr mal zu Weihnachten Schlafpäckchen verschenken, hübsch mit bunten Schleifen ;)
das wär gut, Schlaf verschenken, ich könnte immer schlafen,
steh auf, viele Stunden geschlafen, gleich nach dem Duschen bin ich so geschafft, bleiernd erschöpft, da sich gleich wieder ins Bett möchte, sinnlos,
sitz dann mit viel zu trinken da, stell mir vor, viel Flüssigkeit macht mich wieder lebendiger, kann doch nicht das ganze Leben verschlafen und guck dumm und grüble, was das soll, vom Nichtsmachen fix und fertig, damit hatte ich die letzten zwei Wochen mächtig zu kämpfen
für andere - wenn sie mich erleben würden ( was ich tunlichst vermeide) - könnte es nach Faulheit aussehen,
ach gern würd ich flott sein, doch nix da
gut, das es auch immer wieder besser wird...

Dienstag, 21. November 2017

Zähes Denken und Jammer-Modus on-off



....alle zwei Minuten oder 10 Minuten vergesse ich alles, seit gestern richtig blöd,
bin nur am Suchen und beim Suchen überlege ich, was ich nun wieder grad Suchen wollte
das ist doch nicht normal... macht kein Spaß...
nun ich geb mir Mühe es gelassen hinzunehmen und mich auszulachen, heut schaff ich nur ein ständiges Kopfschütteln und genervtes Stöhnen...
vergesslich bin ich ja schon immer,
das stand gar  - peinlich - in meinen Beurteilungen im Schulzeugnis, Grundschule
die Zensuren waren nicht schlecht, dennoch war ich eine Schusselline, Mama sagte immer,
du wirst nie eine feine Dame.. hoho... stolpern, vertüddeln, verlegen... daraus bestand /besteht) mein Leben..
Brigitte ist vergesslich... bahh... daran hab ich mich nie recht gewöhnt, an dieses doofe "Markenzeichen"

Nun  -  muss mich ja auch aushalten ;)

Jawoll,  es regt mich immer wieder und immer noch auf,
 weil ich nicht weiß wieso das so ist,
nun jetzt weiß ich warum das so ist, ja,
aber trotzdem,,,

...und aus der Hand fällt mir auch laufend dies und das,
Handfeger, Brille, beim Ablegen und Zufassen...

hoffentlich bleibt das nicht so lange und hoffentlich bemerkt das niemand

so nun reicht es mit dem Beklagen :)


Freitag, 10. November 2017

Gravitationsanomalie heute

So, was für ein schöner Räucherkräuterabend gestern.

Zur Belohnung bin ich heut
Grippekrank - nur ohne Grippeinfekt..

Eisenkugeln an Ketten, unsichtbare, schleife ich an jedem Bein hinterher...
Mein Körpergewicht hat sich scheinbar verdoppelt.
Vielleicht g.
ab es eine Gravitationsanomalie, Schwerkraft höher...
Jetzt hilft nur liegen,  schlafen.
☆ Und es hat gestern Abend Spass gemacht.
Zugegeben, ich hatte schon ein paar Tage Flaute, mit Auf -und Abbefinden. Ein ungewöhnliche Unlust...


Zunge unverändert "verbrannt".
Trotz allem muss ich ja mein Ofen feuern, wenn erledigt froh.

Sprichwort "mit Muttern Bärn
wird's schon wär'n..."



Dienstag, 7. November 2017

Zungenprobleme ... Wundertage ...


Erwachen heute wieder mit einem Gefühl, 
als hätte ich mir die Zunge arg an einem zu heißem Getränk verbrannt, 
na toll, im Mund "verbrannte" Zunge, und im Kopf die Kreissäge. 

Der Körper fühlt sich an, als hätte ich heut Nacht im Steinbruch gearbeitet,
langsam alles ganz langsam machen.
Die Unfallgefähr ist jetzt hoch.
So vertrottelt und verpeilt den Tag beginnen, 
diese Worte können den Zustand nur anährend beschreiben.
Im Laufe des Tages Besserung, wie das immer geht, 
ja, auf solche Morgen kann man gut verzichten.

Die alltäglichen Dinge verrichten die man eben so tut. 
In einem Zustand als wär man auf dem Mond gelandet, mit einem Raumanzug und anderer Schwerkraft. 
Außer der gezwungenermaßen Langsamkeit, die gewohnte Vorsicht walten lassen. Damit nicht ständig etwas herunterfällt ( was trotzdem passiert), ich nicht überall anecke, anvisieren der Kaffeetasse, die Kleidung scheint nicht zu passen, und zack, sind die Socken verlegt, weil ich nebenbei mein (scheinbar) rettendes Tee-u.Kaffeewasser fertig hab,  
Aufgabe der Sockensuche, neue aus dem Schrank holen u. hoffen, die ersten wieder zu entdecken, fluchen über mich selbst: phänominal ein Paar Socken verschwinden zu lassen, ich bin ein Zauberkünstler, nur mit dem Rückholzauber muss ich noch üben. 
Mein MS-Leben ist eben voller Wunder. Lach: darüber mach ich mich einfach oft lustig, ein Wunder ist geschehen, da bist du ja, ( wenn ich was wiedergefunden hab, was ich innerhalb einer halben stunde x-mal verlegt habe zum Beispiel). 

Telefon herlegen, und überlegen, meine zwei wichtigen Anrufe die ich zu erledigen habe, lieber zu notieren, damit ich diese auch wirklich zeitnah mache. 
Aber erst, wenn ich am Tisch sitze und eine Tasse getrunken habe. 
Ich bilde mir ein, wenn ich viel nach dem Aufstehen trinke, beschleunige ich die Verbesserung meines Zustandes. Einbildung oder nicht, ich mache es. 
Auch schon deshalb, weil ich dann erst mal eine Weile sitze und nichts verlegen, oder sonstiges Ungeschick anrichten kann. 
Stunden später ist diese verpeilte Situation abgeflaut, mal mehr mal weniger. 
Mals schauen, was der Tag für Überraschungen bringt. 

Paradoxon: sehr sehr zeitiges Aufstehen am Morgen ist vorteilhaft, weil ich dann umso eher aus diesem "Weltraumzustand" rauskomme. 
Doch ich bin ja so unendlich Müde, immer, das brauch ich gar nicht erst anfangen zu beschreiben, da könnt ich glatt sofort seitenweise alles sinnlos volltippen. So schwer Müde, Aufwachen, und sofort wieder weiterschlafen, ich hab nie ausgeschlafen, egal ob ich tagsüber viel u. die Nacht gut schlafe. 
Alle Varianten ausprobiert. Leider hab ich nie zufrieden bzw. ausreichend geschlafen. Kann ja nicht mein ganzes Leben verschlafen. 
Ich könnt beim Spazierengehen einschlafen, beim Pilzesuchen usw. Ablenkung ist schon gut, das nicht daran denken. Auch wenn ich nicht so aussehe, es ist leider so. 
Am besten man erlebt mich nicht beim Tagesbeginn. Darauf achte ich schon, 
wenn ich einen zeitigen Arzttermin haben sollte, dann stell ich schon den Wecker auf ungefähr 04.50 Uhr, dann 5.05 Uhr, usw., damit ich vielleicht gegen 5.30 aus dem Bett komme. die letzte Weckzeit hat einen ganz grusligen Weckton, den kann ich nicht erhören, das weiß ich u. versuche vorher mein Ziel zu erreichen, ( da ich Befürchte, dies unterbewußt vor der Zeit zu erledigen, ist dies auf dem zweiten Wecker, so weit weg gelegt, das ich aufstehen muss, um ihn zu erreichen... muss mich selbst überlisten... so ist das mit mir. 

Zirka 5-8 Weckzeiten, ich bring es fertig, das Weckgeräusch mit in meine Träume einzubauen. 
Viele Alarmtöne gehen mir so auf den Geist, das ich dann wirklich auch mal das realisiere, das ich das Bett nun mal verlassen sollte. 

Da könnt ich schon mal einen neuen Körper am liebsten bestellen... 

Ich möchte heut etwas Schönes, nicht alltägliches machen, was ich gestern gesehen hab im Internet, aus einem Baumwolltuch ein Wachstuch ( mit Bienenwachs) herstellen, vielleicht. Als Alternative zur Frischhaltefolie. 
[Habe es getan)


Jetzt ist es später Abend, entweder ich hab mich daran gewöhnt, oder es hat nachgelassen, das verbrannte Gefühl. 

Auch kurios, es beginnt immer über Nacht mit der Zunge. 

Doch ein Trost, es gibt viel schlimmeres. 

An besonders schrecklichen Taumeltagen muss ich oft einen Plan, einen Tagesfahrplan schreiben, Stichpunkte, was wichtig ist, 
oder ich mache eben nix, sage ab. 

**********************************************************
Dafür kann ich Gutes über den Zeh berichten. Hurra es geht voran.
Er heilt weiter sehr gut.
Und ich kann wieder geschlossene Schuhe tragen, keine Schmerzen. 
So so freu.




Kopf und Zeh tut grad nicht weh ;) .











************************************************************

Mit einem Bein fast im himmlischen Bettchen sag ich allen Lesern überall gute Nacht !

Samstag, 4. November 2017

Plemblem Plumbumm und frühere Kunstnachrichten aus dem Kopf ;)

ein seltsames Bild, schön find ich es nicht...
an Fingerspitzen, Füssen u. Arm tritt etwas aus... nach wie vor finde ich das Bild so richtig doof,
wenn Bilder etwas aussagen können, hab ich es nicht kapiert,
nun -  es könnt möglich sein, mein Unterbewusstsein wollt mir bescheid geben,
es ist was überhaupt nicht in Ordnung in mir


Was ich mir hier gedacht habe ??
Weiß es wirklich nicht, hab losgelegt, auf Pinnwand mit Sackleinen und beim Malen wie oben erwähnt angeschaut was da so kommt...


die beiden halten sich den Kopf, da meinte sicher die Körperpolizei, 
Hirn ( die Myelinscheiden) ist angeknabbert...

das ist auf großen Hartkarton gezeichnet mit Gold, Schwarz, Weiß, Blau 


dies hier um die Augen zu erholen ;)  
drei Freundinnen am Meer 
mag es sehr 




die hier hält sich auch den Kopf 
ich kann mir das alles einbilden, vielleicht... vielleicht auch nicht 



So liebe Leser, 
heut gab es wisssenswerte Links, in vorigen Post.. 
Jetzt mit Laptop auf dem Sofa bequem gemacht.
Im TV lärmt es eh nur rum, kommt nix besonderes für mich heut. 
Dank Youtube alte Sketche mit Didi Hallervoren angeschaut... das tut gut. 

Familientag (Geburtstage) und heut Beerdigung unseres lieben hochbetagten Waldnachbarn...
Menschen, Grüßen, kurze Worte, zu Haus muss auch was im Haushalt was liegengeblieben ist die letzten Tage erledigt werden. 
Nun wie fühl ich mich ? 

Wie Plumbum ( Pb), daher kommt also der Satz: 

Du bist wohl Blem Blem, 

unsere Mama sagte das gar manchmal als wir Kinder waren und einen Unfug ausgedacht hatten, 
z.B. mit Topfdeckeln Indianertrommeln nachzuahmen....

Als Schmuck  in diesem Post setz ich uralten Bilder von mir rein, die ich immer schon etwas seltsam fand, diese sind ca. 1990 bis 1996 entstanden. 
Jetzt seh ich diese mit ganz anderen Augen. 

Kennt Ihr das ? Plötzlich fällt es einem wie Schuppen von den Augen, wach heut morgen auf und seh ein Bild von mir, was ich immer komisch fand, nicht lustig, seltsam. Nicht schön, aber es ist ja da. 
Ich hab nur gestaunt beim Malen damals, hab beobachtet, was da entstand, 
war mein eigener Zuschauer, auch interessant...

Ich sag jetzt einfach mal, die Bildfläche, wo ich Farbpigmente hin und her geschoben habe, ist mein Monitor gewesen... Mein Körper wollt mir was sagen . Ich hab es nur nicht verstanden was. 
Vermutung: er sagt mir, in mir ist etwas in Schieflage, schau doch mal, geh zum Doc oder so ähnlich. 
Behaupte ich jetzt einfach mal. 
Es gibt da eine Reihe merkwürdiger Motive, die für eine Ausstellung nie getaugt hätten. 






bei Multiple Art entdeckt...

Fundgrube Link


Auch hier fündig geworden bei MultipleArts von Heike Führ :

https://www.facebook.com/multiple.sklerose.ms/photos/a.181600108647978.45923.180326898775299/1028817850592862/?type=3&theater

Bücherliste von "Multiple Arts"



Liebe Leser, 
wen es interessiert und oder betrifft, 
eine Bücherliste von "Multiple Arts" bei Heike Führ : 


Freitag, 3. November 2017

Matschi-bei-Birni .... MS persönlich - Link und ICH-SKIZZE



So liebe Leser, 

mein Zeh ist so Tipptop rund 2 Wochen, nach der Zehnagelentfernung
ich habe keine Beschwerden mehr, so sehr freu. 
Dank an den Medizinmann (Chirurg) .
Er schaut aus wie neu, 
nur ohne Nagel noch... 
absolut unklar, keine Schmerzen, 
auch bei Berührung nicht, 
darüber staune ich, 
weiß nicht, ob das  nur so bei mir ist, 
alle, aber auch alle die so was schon mal hatten und berichteten, 
das es hinterher so schlimm schmerzt
und viele Monate lang, falls der Zeh berührt wird u. ä. 
das kann ich nicht sagen
hoffe das ich noch Gefühle dort hab, lach 


Zur MS, 
dieser Tage bin ich abwechselnd stark am Taumeln, die Landschaft wackelt mehr oder weniger...
dann gehts wieder gut zwei Tage und so weiter, 
hüh und hott,
weiß nicht, was ich davon halten soll. 
Mal beobachten. 
Mein linker unterer Fußbereich hat sich momentan beruhigt, erwähne das gar nicht gern wenn er sich bessert, 
als würde er das hören und das Gegenteil dann machen... 

im Internet-Fundbüro entdeckt: 
https://einblick.ms-persoenlich.de/artikel/nicht-immer-aber


ja ich bin auch schon so lange ich mich erinnern kann, ein Schattenspringer, Schattensucher
und ein Arsenal an diversen Hüten hab ich sowieso ;) 


Natürlich höre ich auch ständig bzw. oft, Mensch siehst Du gut aus, 
darüber freut man sich natürlich, 
jedoch wenn die alle wüssten, was ich in meinen Morgenstunden so alles erlebe
diese Woche dachte ich mal, ich fühle mich wie der Hauptdarsteller in dem Film "Edward mit den Scherenhänden" nur ohne Scherenhände... 
so zackig, fahrig, ach ich kann es nicht beschreiben, oder will es auch grad nicht in allen Einzelheiten, 
gut, das mich da niemand erlebt, 
viele Tassen Kaffee und auch Tee und meine Vorsicht bei allen was man so nach dem Aufstehen macht hilft gut und 
ich muss eben warten bis es vorübergeht,
was auch geschieht, mal mehr mal weniger 
meistens schon, freufreu, 
man ist ja kein normaler Mensch

ich hab vor drei Tagen mich so bekloppt gefühlt, das ich einfach Stift und Zettel nahm und mich skizziert hab... 
muss mal gucken, wo der liegt... füge ihn dann hier bei  .

Was mir immer auffällt, bzw. was fakt ist, sobald ich irgendwie Stress hab, das kann auch nach "nur" 2 Stunden im Garten rumlaufen sein ohne Stress, dann kann ein Fußbereich plötzlich unerwartet anfangen mit humpeln, oder Schmerzen beim Laufen, das bleibt dann eine Zeit, wenn mir was zu viel ist, egal was, dann muss ich aufhören damit, oder die Zimmerwände fangen an mich zu schubsen, 
taumeln, 
betrunken ohne Alkohol, 
die plötzliche anfallsartige Müdigkeit hat mich mal unterwegs überfallen, 
bin dann im Wald in Seitenweg gefahren, Auto zugeriegelt, und Augen zu, bis es wieder einigermaßen ging... das ist unheimlich, Autofenster weit auf, kühle Luft rein, das ist beim Losfahren nicht, sag ich Euch, denn dann wär ich nicht losgefahren, 
im Notfall muss ich dann jemanden anrufen, damit ich dort ohne Pkw wegkomme usw..., eigentlich eine Frechheit, wieso beschließt der Körper, das Hirn so schnell schlafen zu wollen, das geht gar  nicht...
nervig beschreibt es nicht wirklich...im Sommer kommt das häufiger, in der kühlen Jahreszeit fühle ich mich viel viel wohler, alles verläuft milder, meistens, 
also nicht immer, doch es geht so ... 
ich versuche auch immer wieder über mich zu lachen, muss jetzt niemand verstehen, mach das einfach... 

warum hier re unten. derek amato steht weiß ich nicht,
 da kam irgend
was im TV... und zack notiert

Zur Skizze 

Muss ich gleich mal übersetzen für Euch liebe Leser überall: 

 Matschi-bei-Birni : 

das wurde früher ( als ich Kind war) immer mal gesagt, 
wenn jemand komisch war oder so, 
                                                           Birne ist ein Wort für Kopf  [wohl sächsischer Dialekt ;) ]

kann man so verstehen: hat wohl Matsch in der Birne ! 

Das ist wie HUMINI, 
hast wohl Humini ?! 

Huddelei mitten Nüschel 
                                                Nüschel steht auch für Kopf
die Lebenssuppe ist hier mein Zimt-Piment-Sahne-Kaffee mit einem Kleks Honig wenn ich mag, sonst zuckerfrei

den Morgen hatte ich wirklich 3 große Tassen vor mir stehen, 
man soll ja immer viel trinken, 
da fließt dann alles besser ;) ;) ;) 
bei mir klappt das jedenfalls gut
und ich mach mir das so schmackhaft, das trinke ich sehr gern, 
dazu gab es vorher noch eine Tasse dünnen Wermuttee

Gewürzkaffee mag ich gern hin und wieder 


ich hab da so fix hingekritzelt, weil ich so bedeppert war, 
Papiertüte auf Kopf müsst Ihr Euch dazu noch vorstellen, mit zwei Sehschlitzen
könnt ihr ausprobieren, 
so eine Supermarkt-Einkaufspapiertüte, überstülpen, 
berichtete hier schon mal darüber, 
und dann macht alles was man so macht damit, Zähne putzen, anziehen, Wasserkochen, Tassen hinstellen usw usw usw... alles wirklich alles

Ich weiß, arge Schmerzen sind vielleicht schlimmer, aber schön ist so ein Zustand auch nicht.

Heute war das  nicht so, bei Termin muss ich ca. 2-3 Stunden vorher aufstehen, damit der Zustand vergangen ist, wenn er vergeht, 
wenn nicht, muss ich mich fahren lassen, oder Termin nicht wahrnehmen, 
wenn ich ihn sowieso nicht vergessen habe, 
alle meine Uhren gehen unglaublich viel vor, das mache ich mit Absicht, das ist sicherer, damit ich nicht überall zu spät komme, ich muss nur vergessen, das sie vorgerückt sind, 
und deshalb könnt ich alle schütteln, die mal zu Besuch sind und sagen, Mensch Deine Uhr geht aber vor, geht die richtig??? 
Zack, weiß ich wieder die rechte Zeit, 
das sind so kleine Überlistungstechniken, die für mich notwendig sind, 
gut das ich das aber auch wieder schnell vergesse, 

irgendwo las ich bei Multiple Arts mal, man vergisst beim Tun, was man tun wollte, während dessen, 
das ist echt so, 
ich bin nach wie vor überglücklich, das ich nicht dahergerollt komme, keine Körperteile hinter mir herschleife, 
doch solche Querelen sind trotzdem blöd, das Leben muss gemeistert werden
und laufend Rumjammern, mach ich nicht, versteht eh niemand, schaut mich doch an, seh doch unkrank aus, ich kann verstehen, das dies nicht zu verstehen ist ;) ;) 
außer hier beschreib ich in unregelmäßigen Abständen das Matschi-bei-Birni-Leben   -  hoho.... ;) 
beschreibe ich wie es mir geht und bei MultipleArts hab ich auch Menschen "gelesen" , die zum selben Stamm gehören ;) 
und mich wiedergefunden, 
das hat auch was, 
ohne Diagnose hätte ich mich längst für Verrückt, Depressiv oder hyperchrondrisch erklärt ( so ein Typ bin ich ja eher nicht, mein Doc sagte mal früher sinngemäß,  wenn ich komme, dann ist was arges und hätte eher kommen sollen),  
Mein Doc sagte auch mal vor vielen vielen Jahren, 
(ich muss heut noch schmunzeln) 
"Sie hieeer ?!" nun, wenn ich nur so einmal im Jahr oder gar eher alle drei Jahre da war...
als ich ca. 1992 LKW-Prüfung hatte, war ich am zeitigen Morgen zu einer Magenspiegelung ( nur mit ´Rachenspray´, weiß nicht wie sich das nennt) und danach gleich Prüfungstermin, krank nee, das gabs kaum, naja, heut würd ich sagen, doof! 
Und da ich ab 1991 im Familienbetrieb der Forstbaumschule mitgearbeitet hab, nun, da kann man sich denken, auch bei krank, mit Gipshand usw.. wird gearbeitet sobald es geht... würd ich heut nicht mehr machen, seh die Dinge etwas anders, dazu hat mich ein Beinbruch nach Stolpern gebracht, doch das ist eine andere Geschichte ... 
bin ja seit ich denken kann mit nächtlichen Magenproblemen gesegnet, das musste mal geklärt werden, 
das ist größtenteils o.k. seit ich 1997 dann ausgezogen bin, 
haha, irgendwas hat an mir gefressen, könnt man sagen, die kleinen Zwölffingerdarmgeschwürchen... 
Nun aber genug von all dem Kram... 
früher sagten wir mal, wenn wir auf die sechzig zugehen, dann wollen wir nicht über Krankheiten reden wie die alten Leute... 
und was ist, 
man redet ja doch, 
ist ja menschlich...


Allen Lesern ein sonniges Novemberwochenende ! 


So und nun lachen wir mal alles mehr oder weniger weg! 

https://youtu.be/vrgp59Rfo5g

Montag, 16. Oktober 2017

Wenn ich das gewußt hätte...

Liebe Leser auf der schönen Erdkugel,

ja dann wär ich schon eher zum Nagelentfernen gegangen...
mir gehts gut,
noch ist es keine Woche her...
Dank Schmerztabletten vom Doc hab ich die ersten 3 Tage gut überbrückt,
hält sich alles in Grenzen
und ich hab das Gefühl, als ob eine Last vom Fuß genommen ist, noch trete ich nicht ganz auf, mit Ferse und seitlich ....doch ich spüre bereits, es geht bald besser



So ein "Herrmann" wie ich gemacht hab
(so sagt man hier, wenn man viel Aufhebens um eine eher nichtige Sache macht) 
ja lag an der Angst
im Dunkeln durch Busch und Wald, Angst, nö, warum, höchstens hinzufallen
anzustoßen, die Natur ist doch kein Vergleich mit einer Stadt,
nachts irgendwo sein Kfz stehen haben,
dort wär ich eher misstrauisch, ob da in dunklen Winkeln jemand steht...
hier ist es einfach nur dunkel, sehr dunkel und das ist schön...
Sterne leuchten, die Wildnisgeräusche, nachts ist ganz schön was los draußen,
ab Dämmerung geht ein Teil der Tierwelt auf Jagd

Ja wenn ich vor etwas Angst hab, da kann  mich keiner bewegen,
z.B. in der Schule beim Bockspringen, von der 1. bis 10.Klasse hab ich das nicht gemacht,
da bin ich lieber 2 x mehr die Kletterstange hoch, um eine Zusatz-Eins zu erhalten, damit die 5 wieder gemildert wird, das war bei uns möglich, unser Sportlehrer - der unsere Klasse von der 1. bis zur 10.Klasse  hatte, schüttelte immer den Kopf über mich, im Ausdauerlauf war ich oft die 2. , 3.  oder 4., für mehr hat´s nicht gereicht, es sei denn, die flotten Mädels waren mal krank, nicht da, dann hatte ich manchmal Glück an die Spitze zu kommen,
also Schluß mit der Angeberei ;) ... Sport hat mir Spaß gemacht, war nicht schlecht,
doch Bock und Reck, nö nö nö,
Bodenturnen fand ich albern, hab mitgemacht.
Im Februar in den Winterferien bei "Manöver Schneeflocke " quer durch den Wald, eine Art Schnitzeljagd mit ´Schikanen´ , nicht für mich, mir war eher langweilig... musste meinen ängstlichen Mitklassenkameraden zur Seite stehen, die vor jedem Busch ( im Winter auch noch ohne Blätter) Angst hatten...könnte ja ein Tier dahinter sein ;)  ...
Nun Kinderzeit ist lange her...

Eine Apothekerfreundin empfahl mir Sprenglersan Kolloid G
als eine Art Wundspray, würde feucht halten und die Heilung beschleunigen,
mal sehen, geb den Tip hier gern weiter

da fällt mir spontan Silber ein, da gibt es doch auch ein Mittelchen  mit koll. Silber... weiß nicht mehr genau....

https://spenglersan.de/produkte/spenglersan-kolloide/

So, nun hab ich über 4 Tage im Schongang verbracht, die Sonne lacht,
Sonne ist sooo gut
gestern hab ich Nachmittag Sonne aufgetankt

Sonnige Grüße in die große weite Welt !








wer folgendes Foto nicht sehen kann, Augen zu !  😏😉







die linke Seite beim Draufschauen war die üble... 
nun hab ich die Freude, dem Nachwachsen zuzuschauen, 
darauf bin ich neugierig
erst mal verheilen...


Montag, 9. Oktober 2017

Zeh der Zeh

Foto von einer Freundin, der unsere wilden 
gefiederten Freunde auf die Hand flattern


Ja, hurra hurra, 
hab nun einen Termin und alsbald erhalten
das Mißverständnis ist geklärt
und ich werde noch diese Woche Termin bekommen, bzw. hab ich nun

auf das ich wieder besser hüpfen kann ;)

nun, hüpfen nicht direkt,
aber wenigstens bald meine Stiefel und geschlossene Schuhe überhaupt
freu freu

ich weiß, es ist keine große Sache, so ein Zehnagelentfernung, doch
bissel Angst hab ich, muss ich durch...

 nicht alles lässt sich mit Hausmittelchen beheben

Samstag, 7. Oktober 2017

News aus dem Zehnagelkrisenzentrum im Wald... und Lachen ist gute Medizin Lach-Link


Schöne Samstagsgrüße liebe Leser in der großen weiten Welt dort in der Ferne ! 

Würd so gern wieder mal zu einem Lachtraining aufrufen,
an der Elbe Belgern, am Irrgarten dort...
doch ich kann einfach nicht recht mit meinen Fuß, wegen der Zehe,
diese Woche hab ich mich wieder ein bisschen gestoßen, wieder alles schmerzhaft entzündet.

Auch ohne frische Entzündung kann ich damit nicht " rumspringen", Erschütterungen sind sehr unangenehm...
ich hab so fürchterliche Angst, das mir jemand den Zeh berührt,

Ach das Lachtreffen fehlt mir, das letzte mal im Frühjahr dieses Jahr
doch nun hat es die längste Zeit gedauert, bald ist die Minioperation.

Montagmorgen ruf ich gleich an, und bitte um einen neuen Termin, wie berichtet, war an meinen  bestellten Termin am 29.9.  13.30 niemand da und folgend eine Woche Urlaub, die ist ja nun vorbei,
ich vermute das ich dann immer noch auf einen freien Termin warten muss, da nur montags Operationstag ist...

Gestern hab ich meine dicken großen Bergwinterschuhe probiert,
angezogen, in diese komme ich hinein,
bzw. kann ein paar Schritte laufen, ohne das der Zehnagel irgendwie berührt wird.
Sie sind für russische Winter geeignet, Polarausflüge ;) uns so...;)
So warm bleiben die Füsse darin, die letzten 3-4 Winter nicht benötigt, weil sie eben so warm sind.

Hab sie bereits seit 2003,
da sie wirklich nur bei Minus 8-10 Grad und mehr zu tragen sind, kaum eine Abnutzung,
da friert man nicht, und so groß, das ich noch reichlich Socken, dicke wollige Socken dazu tragen kann,  also größer gekauft.

So ist etwas Platz für meinen hochempfindlichen Zeh, an die Schuhe hab ich überhaupt nicht mehr gedacht... freu das sie mir eingefallen sind...

Bin ja noch in Sandalen, mit zwei paar Socken...

Gestern musste ich in den Garten, Naturabfälle wegtragen,
dann Bastel-Eicheln, Hagebutten, Moos, kurz einsammeln,
alles ca. 20 - 30 Meter nur entfernt.

Jaaa, weil wenn ich raus musste und überall für Sandalen tiefe Stellen mit Wasser,
läuft Wasser in Sandale, ständig Sockenwechseln usw...
und frisch wirds auch,
bin zwar keine Frostbeule von Natur aus,
mir ist fast ständig warm,
doch die Füße sollten nicht kühl und feucht laufend werden.

So nun sticht, puckert es wieder am Zehnagelrand, bin schon das Schlürfen mit Latschen hier in Haus gewohnt.

und Fazit:  
wartet nicht so lange wie ich, geht eher zum Doc, 
von alleine heilt manches auch mit Hausmittelchen nicht, 
der Weg zum Medizinmann ist dann eben vonnöten 

.......................................................................................................................................................
hier ein Link zu einem Lachclub... zum Mitmachen :
das ist eine Art Lehrlachvideo,
sehr genau alles erläutert...
                       bei einem Lachtreff in der Natur wird einfach gemeinsam gelacht nach Lachübungen, 
so wie hier wird es nicht, eher lockerer
das erwähne ich, weil ich niemanden verschrecken möchte ;) ;) ;)
fand das Video gut, aber das war wie bei einer Sportgruppe,
in Wirklichkeit ist das nie im Leben so geordnet, jedenfalls bei mir nicht ;))))))
es dauert auch, bis sich  jeder so ausgelacht hat, bis man zur nächsten Übung gehen kann...

https://youtu.be/dSnrVbdCWjE


Monthy Python ein bissel irre schon der Film   - der tödlichste Witz der Welt
https://youtu.be/LBWwezCcvMc

Freitag, 6. Oktober 2017

Netz - Fundbüro : Hanfkapseln ...MS-Link Selbstliebe und anderes zum Thema

Frechheit, 
ich bin überzeugt, das Immunsystem ist doch nicht plötzlich verblödet und greift gundlos die Nervenumhüllung an, knabbert aus Langeweile dort rum... 
Da ist ganz sicher etwas drin - vielleicht im Nanobereich - was weg soll, 
da ist was abgelegt was nicht hineingehört...
wenn in den Fischen der Weltmeere überall wirklich überall jetzt Plastik gefunden wird... 
unsere Umwelt ist ganz schön verseucht...



Liebe Leser überall auf der Welt, 

folgende Hanfkapseln hab ich bei Multiple Arts entdeckt:  
lest und informiert Euch selbst ... 
was ich in Erfahrung gebracht habe, klingt gut... 
vorsichtshalber den Doc befragen
dass man begleitend die Hanfkapseln verwenden möchte

http://multiple-arts.com/jaaa-es-ist-soweit-und-das-nachste-gewinnspiel-in-kooperation-mit-mein-cbd-de-startet/

Die Heike Führ hat eine wunderbare Internetpräsenz in Sachen MS...
freufreu

Gestern hab ich eine ZDF Doku gesehen über Stammzellentherapie, 
verschiedene Erkrankungen usw...
Auch MS, ein Patient wurde damit so gut wie geheilt, klingt interessant... ist jedoch noch im Anfangsstadium... mal schauen...



Und noch mal sage ich, bin so glücklich, das ich keine Körperteile gelähmt hinter mir her schleifen muss... 


💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚
Link so schön: 

https://einblick.ms-persoenlich.de/artikel/selbstliebe-und-ms-geht-das-ja

Lahm gelegt, so treffend beschrieben, 
Dank an Heike, von sofort auf jetzt erschöpft, müde, von Nichtsmachen! 
Wie soll man das jemanden auch erklären, ich mach das schon lang nicht mehr, 
ich weiß das ich Freunde und Bekannte eh für Faul halten, 
ich schaff nicht mehr so viel, kann Stunden verharren in Erschöpfung,  Bewegungslosigkeit, da wird dann auch nix zu Haus... 
kann mich nicht aufraffen meinen liebsten Hobbys zu frönen, Malen, Keramik u.ä. 
von Müdigkeit rede ich gar nicht erst... 
und trotzdem bin ich glücklich, das ich noch laufen kann immer wieder... 

https://einblick.ms-persoenlich.de/artikel/fatigue-mein-gang-durch-die-hoelle

Beispiel...
wenn ich mal in einem leichtsinnigen Anfall doch mal jemanden erzähle, sage,
nach dem Aufstehen, Duschen bin ich so kaputt von der Anstrengung, das ich gleich ins Bett gehen möchte, was ich meist nicht mache, das Sofa ist auch gut ;) ...
dann
ist
die Anwort:
Ja das geht mir auch immer so... mei o mei, da merk ich, wieso hast Du das überhaupt erwähnt,
alle alle haben meinen Symptome, die mich außer Gefecht setzen,
Müdigkeit, Vergesslichkeit, Stolpern...
naja, ich denke, Außenstehende können nichts dafür...

Ein kleiner böser Gedanke keimt dann manchmal auf, den ich gleich mit Unkraut-Ex vernichte:
ja dann hast du auch MS würde ich am liebsten entgegnen...  mach ich aber nicht...

ich bereue es immer etwas zu erwähnen,
die Frage, wie gehts Dir, ist dann ganz allgemein, mal gut, mal nicht gut, darüber möcht ich nicht reden

Mensch Du siehst blendend aus, ich bin fassungslos, du siehst so gut aus, ( das ist meistens auch ehrlich gemeint) hör ich immer wieder...

Könnt ihr euch vorstellen, das ich da eher weniger reden möchte, weil sinnlos.

Bei Heike Führ auf der Webseite ...siehe Link oben... ist das sehr sehr gut beschrieben. 

Ich bin immer wieder froh, das ich in den unteren Extremitäten abwechselnd Schmerzen hab, seil sie warnen mich, noch achtsamer zu laufen, nicht leichtsinnig zu werden.

Nun aber genug damit.


Einen wunderschönen Tag allen mit viel Lachen !

Lachen ist die beste Medizin !







Donnerstag, 5. Oktober 2017

Alltagsquerelen einer Spinatwachtel und schottische Trommler Clanadonia und WWW-Fundbüro ( Links)

schaut so harmlos aus, derweil tobt rundherum ein Sturmtief 


Ja, heut und gestern und vorgestern fühle ich mich wie eine Spinatwachtel...
ein altmodisches Wort für eine komische Ziege...oder eine unmögliche Person, schrullig oder so ähnliches
Ungefähr seit letzten Freitag, also fast eine Woche bereits
arbeitet eine Kreissäge in meinem Kopf, ein hohes Witschuu Wiiiieetschu Witschu Wiiiieeetschu,
das höre ich, ganz schön laut, bei Alltagsaktivitäten und Umweltgeräuschen gehts, kann ich es vergessen, wenn es still wird, naja, dann möchte ich den Ausschaltknopf finden...
nervig.
Was soll ich tun, grad las ich, das Thymian auch bei Ohrgeräuschen helfen soll, das ist mir neu.
Könnt ja mal nachforschen was die Inhaltsstoffe so drauf haben und daraus ableiten.
Doch das mach ich grad mal nicht.
Nun,  schadet ja nicht, und schmeckt auch... morgen hol ich mir aus Kräutergarten eine handvoll frischer Thymianzweige. Zum Arzt hab ich grad auch keine rechte Lust.
Ablenkung ist positiv.
Und ich freue mich sehr, das ich eine Art Schlafkrankheit hab, eigentlich seit ich mich zurückerinnern kann, fast immer. So falle ich alsbald in einen tiefen Schlaf, ich erwache auch oft, doch ich schlummere meist gleich wieder ein.
So rette ich mich in der Nachtstille weg von dem Gesäge.
Die Säge sollte mal geölt werden.
Und außerdem möchte ich den Berg Holz bald hier angeliefert haben.
Das Geräusch pulsiert.
Die Lautstärke variiert wenn ich mit beiden Händen den Kopf nehme und ein wenig die Hände hin und herschiebe.
In der Natur gibt es einiges an Geräuschen, da vergess ich die Säge -und Zischlaute.
Bei dem Sturm heut gab es mächtigen Lärm.
Die Baumkronen bogen sich und rauschten.






So nun aber genug davon. 

Da dies ja mein "Jammerblog" ist, berichte ich mal fix was mein Zeh und so anderes in Sachen MS macht. 

Die Zunge ist seit rund 2 Wochen wieder sehr gefühllos, jedoch das triffts nicht, ich spüre das sie sich wie verbrannt anfühlt. 
So als hätte man sich an einem zu heißem Getränk den Mund verbrüht. 
Das Gefühl wandert, momentan ist es an der Zungenspitze, also besser. 
Verbrüht man sich den Mund von nix.... hoho. 

Mein Zeh, ja er schmerzt und brennt. Gelegentlich nehm ich eine halbe Schmerztablette, hilft. 

Montag werd ich in die chirurgische Praxis fahren und mir einen neuen Termin geben lassen. 
Am 29.9. war ich ja falsch. War niemand da, erzählte letztens hier davon.
Ich denke und hoffe in ein bis zwei Wochen bin ich dann endlich erlöst. 
Sicher werd ich noch Beschwerden haben, muss ja heilen nach Entfernung des Nagels. Doch das muss ja sein. 

Und dann pass ich wie ein Schiesshund auf, das der neue Nagel fein in geordneten Bahnen wächst... 


Myogelosen im Halsnackenbereich sind auch so ein freches Volk...die haben wohl Langeweile und ärgern mich immer wieder...


Alles könnt ich sicher zusammenfassen mit einem kurzen Satz:
Der Mensch altert und wir sind genauso wie ein altes Auto !
Ein Oldtimer wird auch kein Neuwagen, sei er noch so gepflegt... ;) 


Soll ich Euch mal verraten was ich immer sehr mag, 
Trommeln und Rasseln, Glöckchenklang, diese Windspiele, 
das alles geht mir nie auf den Geist, im Gegenteil, 
es bringt mich zum Lächeln... manchmal Gänsehaut... 
Einige fast längst vergessene Exemplare an kleinen Trommeln verschiedener Art liegen verstaubt irgendwo. Ich hab mir gestern Abend aus einem Holzstiel (Küchenutensil) und einem dicken festen Schaumball einen Schlägel gebaut...
Sie ist von beiden Seiten zu betrommeln, hab sie ca. 1999 in einem Weltladen erworben, sie klingt aber nicht so wie ich möchte. Oder ich kann es nicht richtig. 
Mein Schlägel ist verlorengegangen mit der Zeit, also benötige ich einen. Dieser hier geht. 

weltweites Netz - Fundbüro: 


die Schotten  
                                  Clanadonia  https://youtu.be/UII8CPnJuro 

                                                             https://youtu.be/ZQ_3hsCDp7k


Freude an Bewegung : 

                                   https://youtu.be/sPFhQ4EGUQE



und noch ein Fundstück

http://www.mutterlandbriefe.de/Mutterlandbriefe%20Ausgabe%2011_kl.pdf

gestehe, hab das bisher nur überflogen, fand es interessant, 
les es aber noch mal ganz in Ruhe, wenn es wieder doll regnet ;) 


💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚💚

Das Allerletzte für heute, 
mir fällt eben mal auf, das die Tierwelt immer zu Unrecht mit
 ihren Bezeichnungen, Namen herhalten... 
eine Menschenangewohnheit 
Spinat - Wachtel
Die Wachtel ist ein kleiner Vogel... 
wie kommt man auf so ein Wort Spinatwachtel, Wachteln gibt es als Speise, 

vielleicht mal mit Spinat zusammen und so entstand diese Art 
von Verunglimpfung
vielleicht...

nun, ich lass es jetzt trotzdem mal so stehen. 

sehr rätselhaft ist der Begriff oder eher Umschreibung wenn man sagt: 
Du hast doch eine Meise ! 

Steht also der hübsche kleine Singvogel für eine Macke, Marotte, Spleen ?? 

Ich weiß es nicht, so in der Art wird es sein. 

Wenn ich mir so die Blau-u. Kohlmeisen anschaue, die sind alles andere als Verrückt. 
Seltsam. 

Und die Tierwelt ist nie und nimmer mit den Menschen zu vergleichen. 
Aber das wissen wir ja alle. 
Doch es wird so getan. 

Du blöde Kuh, doofer Ochse, so ein Rindviech... abfällig sagt man das Viehzeugs
Du blöder Hund
so ein blödes Schwein...
das ist aber ein Vogel, schräger Vogel
die Kamele müssen auch oft herhalten
Schafe sowieso, 
 usw. 


Die Bazillen, Viren, Bakterien eher weniger, 
dabei sind diese "unsichtbaren" Lebewesen ganz schön heftig, bzw. können es sein
und es ist möglich das sie in uns eindringen,  krank machen und mehr...
nun ja, der Gerechtigkeit halber ist das so, weil :  sie wollen überleben

Wünsche allen Lebewesen, Zwei-oder Mehrbeinig eine gute friedliche katastrophenfreie Nacht 
;)